Schlagzeug

Wartung des Drumsets!

Wartung des Drum-Sets!

Wartung ist natürlich eine individuelle Sache. Sie ist abhängig von der Belastunoder Beanspruchung unseres Instruments.
Bei den Fellen ist  es wohl das Beste auf den optimalen Ton oder Sound zu hören, um den richtigen Zeitpunkt für das Wechseln festzulegen. In diesem Zuge werden auch einmal im Jahr die Stimmschrauben mit samt den Innengewinden der Spannböckchen mit säurefreiem Fett eingeschmiert. Säurefrei weil, in manchen SpannböckchenSchaumstoff zur Geräuschdämpfung ist, oder der Schmierstoff auf den Lack der Trommel gelangen könnte.

Auch die Resonanzfelle der Toms sollten in einem Zeitabstand von circa zwei Jahren ausgetauscht werden, um den Rebound oder die Bespielbarkeit wieder hundertprozentig zu erreichen. Wenn ihr schon einmal die Felle herunten habt, kontrolliert auch mal die innenliegenden Schrauben! Vor einem Studiobesuch ziehen wir auf jeden Fall neue Felle auf. Die Felle sollten circa zwei Tage vorher aufgezogen sein. Aufziehen, Stimmen, leicht Spielen und am
nächsten Tag nachstimmen. Jeder Tontechniker wird, wenn auch unbemerkt, eure Professionalität würdigen.

Ein “Problemkind” ist sicherlich unsere Fußmaschine, mit ihren vielen mechanischen Bestandteilen. Auftretende Schäden sind darauf zurückzuführen, dass sich Schrauben durch die beim Spielen entstehende Erschütterung, meist unbemerkt lösen und somit durch das entstandene mechanische Spiel erhebliche Schäden zurückbleiben.

Darum ziehen wir alle Schrauben, auch die mit Innensechskant öfters nach. Kugellager, Scharniere und die Kette, auch die der Hi-Hat Maschine, schmieren wir von Zeit zu Zeit mit dünnflüssigem Öl. Nicht zu vergessen die Innengewinde von Ständern, Hi-Hat (Führung der Hi-Hat Stange, Beckenhalter).

Ein abschließender Blick auf Abnutzung und Festigkeit für folgende Teile kann auch nie schaden:

  • Nylonhülse
  • Beckenstativ, Beckenfilze
  • Snare-Teppich
  • Memory Locks, Bassdrum-Füße, Feder Fußmaschine,
  • Befestigungsschrauben Stative,
  • Tomarme, Standtom-Füße
  • Becken auf evtl. Risse prüfen.

Der stressfreie Gebrauch und die Lebensdauer werden euch bestätigen, wie angenehm und schön es ist, auf einem gewarteten Instrument zu spielen.

Viel Spaß beim Check!

Tom